Voyage, voyage, plus loin que la nuit et le jour! Es gibt einen Grund zu feiern, denn nach über vier Jahren Entwicklung brachte das Team Snags den Titel Voyage - A Sorceress´ Vacation heraus. Eine Heldin strandet auf einer seltsamen Insel und muss einen Weg finden, um von dort wieder weg zu kommen. Und dabei wollte sie doch nur Urlaub machen!

Fakten

Entwickler/Herausgeber:
Snags/2Minds
Plattform: Sega Master System

Release: 21. Februar 2021
Genre: Jump´n Run
Spieleranzahl: 1


Voyage: A Sorceress´ Vacation - Erstausgabe/1st Release

Entwicklung

Als die SMS Power! Coding Competitions 2016 abgehalten wurden, nahm ein kleines Team aus deutschen Gefilden daran teil. Mit einem Score von 8.00 holte das Spiel mit dem damaligen Projektnamen Ma Kai Quest den ersten Platz in der Kategorie ´Hacks´. Im Gegensatz zu anderen Projekten dieser Art, welche meist nicht mehr weitergeführt wurden, ließ Ma Kai Quest das Team nicht los und nach vier Jahren Entwicklung mit dem KiddEd-Editor von Michael Stegmaier alias Calindro wurde aus Ma Kai Quest der Titel Voyage - A Sorceress´ Vacation. Michael Stegmaier wurde sogar Teil des Teams. Der KiddEd-Editor, mit dem sich eigene Hacks des berühmten Klassikers Alex Kidd in Miracle World kreieren lassen, wurde von Snags so bearbeitet, dass alle Teile nicht mehr wiederzuerkennen waren. Aufgrund des Editors erweckt Voyage im Herzen Erinnerungen an Miracle World, doch davon abgesehen ist Voyage ein eigenständiger Titel geworden. Es entstanden 17 vielfältige Level, 15 Musikstücke und ein Stapel Soundeffekte. Die Level wurden von Jan Dobritius alias BadSector gestaltet, Philipp Heuberger alias TheLowestDefinition übernahm die grafische Entwicklung, die Bossgegner und zusätzliche Entwürfe wurden von José Pablo Alvarez Lacasia beigesteuert. Der Soundtrack sowie die Soundeffekte stammen aus der Feder von Alexander Jossivow, auch bekannt als Mandulin. Für die Umsetzung des Soundtracks benutzte er das Programm DefleMask. Nach vielen Stunden voller Tests und Bugfixes, wurde am 06. Januar 2021 eine Erstauflage von 50 Exemplaren für die heimischen Zockerregale angekündigt, welche dann am 21. Februar erschien. Für diese Erstauflage arbeiteten Snags bereits mit Fabrice Dumas alias Ichigo zusammen, der unter anderem die eindrucksvoll gestalteten Platinen beigetragen hat - das 2Minds-Logo war darauf bereits erkennbar. Das großartige Cover sowie die Illustrationen in der Spielanleitung stammen von Yeti Bomar. Neben jener Anleitung wurden die Platinen in transparenten Modulen geliefert, welche sie gut erkennbar machten.

Nachdem die Idee für eine Special Edition verworfen wurde, welche rote Spielmodule mit weißen Modulstickern beinhaltete, wurden einige dieser Module mit dem Zufallsprinzip und in sehr geringer Stückzahl unter die 50 Exemplare der Erstausgabe gemischt, die dann an die Besteller gingen. Am 02. März 2021 kündigte 2Minds eine Veröffentlichung von Voyage mit einer Cover-Variante an, deren Erstveröffentlichung für Ende Mai/Anfang Juni 2021 geplant war. Somit erfüllte sich ein Traum für das Entwicklerteam, dessen Wunsch es war, ein eigenes Videospiel herauszubringen. Auf den letzten Seiten der Spielanleitung befindet sich ein lesenswerter Text von Jan Dobritius über die Entstehung von Voyage.

Geschichte & Spielmechanik

Das Royal Golden Sun Spa lockt bereits mit all seinen Versuchungen, denkt sich die Heldin, die drei Jahre lang ihren Urlaub verweigert hat. Sie dachte sicher selbst nicht daran, dass ihr Job im Ministerium für Magie auch das Arbeiten an Wochenenden beinhalten würde, wenn die Tage unter der Woche schon viel zu lang sind! Doch nun ist das Projekt ´Knickerbockers´ endlich erfolgreich abgeschlossen und die Heldin gönnt sich den bescheidenen Urlaub mit einer Länge von 127 Tagen im besagten Spa. 52 Tage lang geht es mit einem dicken Luxusliner auf See, inklusive so viel Essen, bis man platzt. Ist unsere Heldin sonst eher genügsam, genießt sie die Reise sehr und befindet sich bereits seit 27 Tagen auf hoher See. Auf dem Weg zum Frühstücksbuffet hört sie plötzlich zwei seltsam anmutende Geräusche: Eines davon klingt wie eine Gruppe wütender Wale und das andere nach ein auf Grund laufendes Schiff. Nachdem sie mit einem Matrosen zusammenstößt, der genauso verwirrt ist wie sie selbst, hört sie den noch verwirrteren Käpt´n durch den Lautsprecher rufen. Er teilt Crew und Passagieren mit, sich sofort zum vorderen Deck zu begeben und in die Rettungsboote zu springen. Als er glaubt, sein Mikro sei ausgeschaltet, faselt er noch etwas von einer Insel, die er noch nie zuvor gesehen hat. Sie springt also in ein Boot und befindet sich auf dem Weg auf diese komische Insel. Dort angekommen stellt sie fest, sofort wieder verschwinden zu müssen. Nur wie? Umgeben von kokosnusswerfenden Primaten, Fledermäusen, Piranhas, eigenartigen Maschinen und weiteren, kuriosen Gestalten, begibt sie sich auf die Suche nach einem Heißluftballon, der sich irgendwo befinden soll. Vielleicht.

Das Steuerkreuz lässt die Heldin in Bewegung versetzen. Nach unten gedrückt, duckt sie sich, kann aus dieser Position heraus jedoch nicht angreifen. Alle Angriffe lassen sich mit Taste 1 vollführen, Taste 2 dient zum Springen. Spielt man mit einem Mega Drive-Pad, so ist die Start-Taste zeitgleich die Pausetaste, wodurch man einfacher in das Item-Menü gelangt. Unter Wasser kann die Heldin mit Taste 2 schneller schwimmen, während sie in der Luft fliegend mit jener Taste aufsteigen kann. Auf dem Pausebildschirm sieht man die Anzahl der Leben, das Inventar und wie voll der Geldbeutel gerade ist. Gegenstände im Inventar lassen sich dort aktivieren.
Im Verlauf des Spiels findet man Goldmünzen, die sich beim Vending Master 3005 gegen hilfreiche Gegenstände eintauschen lassen. Herzen für Extraleben finden sich nicht nur in diesem Shop, sondern auch in den Leveln. In Kisten verstecken sich ebenfalls Münzen, Herzen oder blaue Tränke. Man könnte allerdings auch für einen Augenblick erstarren. Blaue Tränke erlauben es zu schießen, gelbe Tränke machen die Heldin unsichtbar und grüne Tränke lassen sie für sehr kurze Zeit fliegen.

Das Spiel macht von allen Funktionen des KiddEd-Editors Gebrauch. Zwei Level sind im Stile der Schlösser in Alex Kidd in Miracle World aufgebaut und gleichen Labyrinthen. Außerdem ist das Spiel mit cleveren Fallen und Geheimwegen versehen, dazu kommen unliebsame Rutschpartien unter bestimmten Wetterbedingungen. Der Gebrauch der gelben und grünen Tränke macht sich in den richtigen Augenblicken sehr bewährt und bewegt man sich zu schnell durch die Level, verpasst man möglicherweise den Fund von Schätzen. Ein Level unterstützt die Flugfunktion, ähnlich wie die Helikopterlevel in Miracle World. Die Gegner sind vielfältig und oft gemein platziert, sodass schnelle Reaktionen gefragt sein können. Auch die berühmte Gewitterwolke erhält ihre Auftritte. Viele Soundeffekte sind im Spiel zu hören und die Musik ist passend zu den Leveln gestaltet und vielfältig. Es gibt einige grafische Innovationen in Voyage, wie die verschiedenen Bäume oder den Hintergrund im Wald, der sich etwas mit der Heldin mitbewegt.

Gordman´s Meinung

Voyage ist ein tolles Spiel geworden. Die Art wie die Alex Kidd-Engine genutzt wurde ist klasse; einerseits bekommt man das Gefühl, ein völlig neues Spiel vor sich zu haben, andererseits erinnert es aufgrund seiner Features noch immer an Miracle World. Ich finde das gut, denn in den meisten Fällen dürften es Nostalgiker sein, die Voyage spielen werden und diese werden sich ganz sicher, so wie ich, sehr wohl beim Zocken fühlen und ein vertrautes Spielgefühl empfinden. Mir gefallen besonders die Wassereffekte sowie die eckigen Bäume, die einfach nur genial sind. Die Heldin in ihrer roten Kutte ist ein äußerst liebenswerter Charakter, deren Schicksal einem schon ein wenig Leid tun kann und mit der man gern über diese verrückte Insel reist. Die Geschichte dazu finde ich auch superwitzig und gut ausgedacht. Der Soundtrack hat wirklich einprägsame Stücke auf Lager, die zudem auch sehr abwechslungsreich sind und doch zueinander passen. Wenn das Spiel mit dem fröhlichen Beach-Track beginnt, bekommt man gleich richtig Bock drauf. Auch Stücke wie ´Sunset´, das einen angenehmen, orientalischen Touch hat, aber auch die Musik im Wald, in der Höhle oder in der Fabrik sind sehr gut gelungen und ich kann Alex Yossivow alias Mandulin dazu nur beglückwünschen. Ganz fehlerfrei ist Voyage nicht, so wurde ich in der Fabrik plötzlich in einen Nebenraum versetzt und unsichtbar, verlor so alle Leben. Ansonsten habe ich keinerlei Bugs mehr entdecken können, sodass solche Vorfälle eine Seltenheit bleiben sollten. Weiterhin spielt sich Voyage äußerst angenehm, wobei es empfehlenswert ist, auf 60Hz zu spielen. Es ist auf 50Hz zwar auch spielbar, doch auf 60hz einfach flüssiger. Es gibt sehr viel zu erkunden und ich bin sicher, dass fast jeder dieses Spiel mindestens zwei mal durchspielen muss. Die Qualität der Erstausgabe ist dank der Unterstützung von 2Minds großartig geworden und mit Yeti Bomar ist ein erstklassiger Illustrator an Bord gesprungen. Die transparenten Spielmodule der Erstausgabe sind eine gute Idee, denn so lässt sich die beeindruckende Platine bewundern. Es war mir eine große Freude, die Entwicklung von Voyage ein wenig miterleben zu dürfen und würde ein weiteres Abenteuer dieser kleinen Heldin begrüßen. Mit dem KiddEd-Editor ist vieles möglich und sicher auch noch mehr, was Voyage betrifft. Eine versteckte, negative Kritik ist das auf keinen Fall; es ist so, wie ich es geschrieben habe und mittels gewisser Chips geht oft noch mehr. Ich empfehle auf alle Fälle, Voyage bei 2Minds zu unterstützen, denn es ist schlichtweg ein Fun Game.


Voyage - 2Minds-Version

Erhältlichkeit

Die Erstausgabe von Voyage war nach sehr kurzer Zeit vergriffen. 2Minds bietet das Spiel in seinem Shop zur (Vor-)bestellung an.

Links

- Voyage im 2Minds- Shop: www.2minds.fr/en/sega-master-system/voyage-a-sorceress-s-vacation
- Website von Yeti Bomar: yeti-bomar.blogspot.com
- Soundtrack Download: mandulin.de/voyage-soundtrack
- Forenthread auf SMS Power!: www.smspower.org/forums

 



All used pictures and screenshots in this article belong to their respective owners and are taken for journalistic purposes only. Many thanks to everyone who has been involved in ths amazing project!


Datenschutzerklärung