Wir schreiben das Jahr 2018 und der Sega Mega Drive feiert seinen 30. Geburtstag! Die Konsole lebt noch immer und mit ihr die vielen 16-Bit-Fans auf der ganzen Welt. Einer von diesen Fans heißt Matt Phillips und er ist der Erfinder von Tanglewood. Begleiten wir Nymn auf seinem Abenteuer, in dem es ihm gelingen muss mehrere dunkle Nächte zu überstehen und zu seiner Gruppe zurückzufinden!

Fakten


Entwickler/Herausgeber: Big Evil Corporation
Plattformen: Sega Mega Drive/Genesis, Sega Dreamcast, Windows, Mac, Linux
Release: 14. August 2018
Genre: Platformer, Puzzle
Spieleranzahl: 1


Entwicklung


Matt Phillips ist der Erfinder von Tanglewood. Phillips hat bereits viel Erfahrung in der Spieleindustrie gesammelt und war Teil von Traveller´s Tales, Crytek und den Deep Silver Dambuster Studios. Er hat zwischen den Jahren 2009 und 2013 an den Videospielen der Lego-Serie mitgearbeitet, aber auch an Homefront: The Revolution und Timesplitters 2. Am 13. November 2016 startete er seine eigene Kickstarter-Kampagne, die bereits nach drei Tagen zu 23% finanziert war. Diese Gelegenheit nutzte Matt, um mit Freezedream einen Komponisten aus Adelaide, Australien anzukündigen, der den Soundtrack für Tanglewood gestalten sollte und der sehr viel Mega Drive-Erfahrung mitbrachte. Im Jahre 2010 brachte Freezedream ein ganzes Musikalbum auf einem Sega Mega Drive-Spielmodul heraus und war somit der Erste, der dies überhaupt getan hat. Damit war Freezedream für die Gestaltung des düsteren, aber auch fantasievoll angehauchten Soundtracks von Tanglewood zuständig. Armen Mardirossian war maßgeblich am Projekt beteiligt: Charakterdesign und Animationen stammen aus seiner Hand, wobei er dabei von Drew Lade und Krzysztof Matys unterstützt wurde. Auch die Zwischensequenzen wurden von Mardirossian produziert. Am 6. Dezember 2016 wurde Matthew Weekes als neues Teammitglied angekündigt, der fortan die Hintergründe gestaltete. Zehn Tage vor dem Ende der Kickstarter-Kampagne polierte Matt Phillips die Seiten in den sozialen Netzwerken auf und ließ dazu noch die Bombe platzen, als er mit Simon Butler einen Veteranen ins Team holte, der auf 35 Jahre Erfahrung zurückblicken kann und der an über 300 Videospielen mitgearbeitet hatte, die beim ZX Spectrum beginnen und sich über Spiele wie Total Recall für den Amiga und The Addams Family für den Super Nintendo erstrecken. Simon gestaltete die Monster, die seither in der Nacht im Tanglewood ihr Unwesen treiben. Tanglewood wurde in 68000 Assembler-Sprache programmiert, wobei dabei original Sega Entwickler-Tools aus den 90ern verwendet wurde.


Tanglewood in der Classic-Variante mit Sammelkarte

Mit 892 Unterstützern wurde Tanglewood am 18. Dezember 2016 mit 54.830£ erfolgreich finanziert. Danach hat das Team über die Website Megafounder.com die Möglichkeit angeboten, noch mehr Zockern das Spiel unterstützen zu lassen und vorzubestellen. Weil Stretchgoal Nr. 2 bei Kickstarter nur sehr knapp verpasst wurde - nämlich ein Port für den Sega Dreamcast - wollte man so versuchen das nötige Geld dafür zusammenzubekommen. In der Zwischenzeit wurde dem Spiel ein Passwortsystem hinzugefügt und es wurde noch einmal erwähnt, dass Tanglewood auf allen Mega Drives ohne Regionalcode spielbar sein wird. Während die ersten großen Paletten mit wertvollen Inhalten vor dem Haus von Matt Phillips geliefert wurden (die breiter waren als der Eingang seiner Haustür), wurde Tanglewood bei einer Show namens Revival Retro mit den Preisen Best Indie Game of the Show und Best Retro Game ausgezeichnet. Dabei waren nur die ersten drei Kapitel spielbar. Nachdem das Veröffentlichungsdatum bereits für Winter 2017 geplant war, wurde Tanglewood am 14. August 2018 herausgebracht. Ich hatte es erst Ende November im Briefkasten, was daran lag das ich ein Megafounder-Unterstützer war und die Kickstarter-Investoren vorrang hatten. Das Team war in der Folgezeit auf die Vorbereitung für seine geplante Sega Dreamcast-Veröffentlichung fokussiert.

Geschichte & Spielmechanik

In den Gefilden von Tanglewood erwacht eines Abends eine kleine, fuchsähnliche Kreatur namens Nymn. Nymn wurde von seiner Gruppe getrennt, nachdem der Sonnenuntergang eingesetzt hat. Er ist nicht in der Lage in die sichere Untergrundbehausung zu seiner Familie zurückzukehren und ist nun gezwungen, die Gefahren der Nacht zu überstehen. Diese Gefahren sind große Monster, die sich im dunkeln auf der Jagd befinden. Nymn muss seinen natürlichen Fähigkeiten vertrauen, um die Monster auszutricksen. Die Story ist mit dem Spiel verwoben und die Level richten sich nach der Tageszeit aus, was auch die Art der Gegner beeinflusst die man im Spiel antrifft. Nymn kann acht Glühwürmchen pro Level einsammeln, doch was bringen sie? Nicht alle Wesen im Tanglewood sind Nymn feindlich gesinnt: Die runden, flauschigen Fuzzls sind Lebewesen, die Nymn in vielerlei Hinsicht helfen werden. Bringt er sie zu ihren Nestern zurück, kann er zum Dank deren Fähigkeiten für eine bestimmte Zeit anwenden. So kann Nymn durch die Luft gleiten, die Zeit anhalten oder die Kontrolle über seine Gegner übernehmen. Mit roten Fuzzls kann er Maschinen in Gang setzen.
Mit dem Steuerkreuz lässt sich Nymn bewegen und mit Druck nach oben oder unten die Kamera schwenken. Mit Taste A kann er mit Objekten interagieren, mit Taste B eine Fähigkeit der Fuzzls annehmen und mit Taste C springen. Mit der Start-Taste kann man das Spiel pausieren und das aktuelle Passwort aufschreiben.
Im Tanglewood gibt es verschiedene Gegner, wie das Eichhörnchenartige Wesen Scirus, dem etwas dümmlichen aber spitz gehörnten Hogg oder die großen, gefährlichen Djakks sowie deren ältere, sehr hungrige Verwandte. Später trifft man auch auf stinkige Lampenfische. Außerdem warten noch einige größere Brocken auf Nymn.. Nymn kann dank einigen Pilzen und Löchern im Boden in luftige Höhen gelangen, um weiterzukommen. In jedem Level gibt es Checkpoints, deren Existenz man sehr schätzen wird.

 
Die Level sind sehr fantasievoll und abwechslungsreich gestaltet. Glaubt man zunächst nach dem Spielen der ersten paar Welten, es würde bei diesem Prinzip bleiben, dann irrt man sich: Das Spiel nimmt eine spannende Wende und wird sich in seinen spielerischen Möglichkeiten erweitern. Es gibt immer wieder Level, die neuen Schwung ins Spiel bringen, da sie vom gewohnten Spielprinzip abweichen. Die Grafik ist unglaublich gut, detailliert, liebevoll designed und dazu noch sehr farbenfroh und farbintensiv. Jede Welt ist in ihrer Erscheinung einzigartig und schön anzusehen und auch die Hintergründe versetzen einen wieder in die Kindheit zurück. Die Level sind aufgrund der wechselnden Tageszeiten farblich immer anders untermalt und geben dem Auge keine Ruhe, die vielen Eindrücke zu verarbeiten - was sehr positiv gemeint ist. Es kommen sogar spezielle Wetterbedingungen hinzu, die ein Weiterkommen erschweren. Die Atmosphäre ist grandios: Tanglewood ist nur selten mit kurzen, musikalischen Einlagen garniert (die dafür aber die Ohren sanft streicheln) und überzeugt mit unglaublich guten Soundeffekten, die man einfach nur genießen kann. Während des gesamten Spiels gibt es Waldgeräusche und später kann man Nymn´s Heulen zu hören bekommen. Das Spiel ist Bugfrei und spielt sich hervorragend, gerade in der Steuerung. Die Rätsel sind fair gehalten, wobei die Lösung der Level meist im passenden Timing liegt. Insbesondere dann, wenn man sich auf der Flucht vor Djakks und Elders befindet. Die Funktionen der Fuzzls sind essentiell dafür, doch manchmal müssen nicht nur Fuzzls zu ihren Nestern, sondern auch Felsen an bestimmte Stellen gerollt werden um Schalter zu aktivieren. Diese setzen zum Beispiel Aufzüge in Kraft. Es gibt viele Merkmale im Spiel, die an Sonic the Hedgehog erinnern. So zum Beispiel Blumen am Wegesrand, die den Blumen aus der Green Hill Zone ähneln. Ab und an gibt es auch Pilze an Wänden, die Nymn schräg nach oben schießen, was an die Flippereffekte erinnert (besonders da Nymn im Fluge rotiert). Da man original Sega Entwickler-Tools verwendet hat, machen diese Merkmale Sinn.
 
 
Gordman´s Meinung

Tanglewood ist zweifellos eines des besten Spiele für den Mega Drive der 2K10-Ära und generell seit dem Ende der "offiziellen" Mega Drive-Ära. Hülle, Modul und Anleitung sind sehr liebevoll und professionell angefertigt und das Cover zum Spiel ist atemberaubend. Musik und Sound sind unsagbar gut und angenehm, die Grafik wunderbar und die Spielmechanik ein Traum. Nichtsdestotrotz fühlt sich Tanglewood etwas kurz an, auch wenn manche Level den Spieler einige Zeit beschäftigen können. Matt Phillips hat sich selbst übertroffen und gezeigt was passiert, wenn Profis sich an neue Spiele für klassische Konsolen setzen und alles aus der Technik herausholen. Man merkt den Profis deutlich an, dass sie genau wissen, was heute mit den großartigen Konsolen der goldenen Ära möglich ist. Im Abspann habe ich Namen wie Armen Mardirossian gelesen, der ein großartiger Künstler ist und Lead Character Designer war, sowie Luis Martins, der wie Mardirossian durch Pier Solar bekannt ist. Besondere Danksagungen erhielten u.a. Phil Robinson, der bereits das Spiel Invasion veröffentlichte sowie Matt Cope und Mike Tucker vom Bitmap Bureau, den Entwicklern von Xeno Crisis. Man merkt also: Bei Tanglewood hat sich die aktuelle Elite die Klinke in die Hand gedrückt! Und das kann man am Endergebnis deutlich erkennen. Ich kann nur jedem ans Herz legen, Tanglewood zu unterstützen. Das Spiel ist nicht nur für Mega Drive-Fans unverzichtbar, es hat es sogar geschafft mich als Rätselmuffel dabei zu halten. Denn der Mix aus Rätsel und Action ist sehr gut abgestimmt. Alle beteiligten können zurecht Stolz auf Tanglewood sein, denn es ist ein großartiges Spiel. Happy Birthday, Sega Mega Drive!

Erhältlichkeit

Tanglewood gibt es auf der offiziellen Website als Download oder als Einzelhandelsversion zur Vorbestellung. Womöglich wird das Spiel später bei einigen Herausgebern oder bei Big Evil selbst dauerhaft im Angebot sein.

Links

Offizielle Website: tanglewoodgame.com
Kickstarter-Seite: TANGLEWOOD: An original game for the SEGA Genesis/Mega Drive
Fanartikel-Shop: teespring.com/stores/gamersunite

 


Datenschutzerklärung