Zum Herbstbeginn 2016 haben uns Studio Vetea und WaterMelon Games mit dem Release eines brandneuen Spiels überrascht, in dem wild herumgeballert wird und welches für den ein-oder anderen Lacher sorgt: Papi Commando für den Sega Mega Drive!

Fakten

Entwickler/Herausgeber: Studio Vetea/WaterMelon Co.
Plattform: Sega Mega Drive/Genesis
Release: 09.09.2016
Genre: Run and Gun
Spieleranzahl: 1-2
co-op

Entwicklung

Vetea a.k.a. Alain Prud´homme ist ein Programmierer aus Frankreich, der eine kleine, eigene Website besitzt und dort ein bisschen über seine Spiele informiert. Zu diesen Spielen zählt auch Papi Commando: Die PC-Version ist mit 800 Stunden programmierzeit kein Spiel, das über Nacht zum Leben erweckt wurde. Die Mega Drive-Version ist eine Variante der PC-Version (die es als ROM-Download gibt) mit gleichen Charakteren und gleicher Geschichte. Nach eigenen Worten konnte Vetea glücklicherweise während der Entwicklungszeit auch eine Krebserkrankung überwinden. 
Das Spiel wurde mit einem Programm namens BasiEgaXorz (BEX) kreiert. Die Grafik des Spiels wird (auch von Vetea selbst) als simpel bezeichnet, und wird schlicht "Cartoon" genannt. Die Sprites sind 32x32 pixel groß, wenngleich bestimmte Dinge im Spiel größer sind (beispielsweise der Army Truck und der Boss). In der Spielanleitung sind außerdem noch folgende Personen gelistet: Joseph ´DevSter´ Norman (Entwickler des BEX-Programms), Steve Snake & Stéphane Dallongeville (Xtra Code), Kenny Morgan (WaterMelon´s Video Trailer), Eric Boa / Kazue / Onels4 / Fernanda Marinho (Übersetzungen), Zebbe Brax und Victor Martin (Extra Testing) und ´Besonderer Dank´: Toph, Subderground, Zegua, BFG, ShiningBZH, Xtopher, FL, Onels4, Schiker, Dr. Floyd. Für ´alles weitere´ steht Gwénaël ´Fonzie´ Godde.


Für die Erstellung der Grafik hat Vetea Tools wie Sega Genesis Tile Designer, Imagenesis
und The Gimp verwendet. Hinzu kommen eigens erstellte Tools, um die Pixelkunst ins Spiel
einzufügen

Im Jahre 2015 wurde im WaterMelon Forum ein Thread über sein Spiel eröffnet und die Existenz von Papi Commando machte schnell die Runde. Vetea und Tokay (Forenmitglied bei WaterMelon) sprachen über einen möglichen physischen Release, was zu dieser Zeit aber noch nicht ernst genommen wurde. Immer wieder gab es seitens Vetea Updates zu lesen und das er in Gesprächen mit WaterMelon-Geschäftsführer Gwénaël Godde stecken würde. Ein Jahr später, am 9. September 2016, gab es dann die große Überraschung und WaterMelon präsentierte auf der hauseigenen Website die brandneue Veröffentlichung: Vetea´s Traum wurde wahr und Papi Commando war käuflich zu erwerben. Neben einer vergünstigten BITS RAW-Version für 29,00 US$ (die alles außer einer Spielhülle beinhaltet) wurde auch eine limiterte und nummerierte Ausgabe des Spiels für 49,00 US$ angeboten, die nach 6 Stunden vergriffen war. Diese Spezialausgabe kommt mit einer Hülle und einem Spielmodul in militärgrünfarben daher, die neben einem Flyer, Stickern und einem Zertifikat auch ein Dogtag enthält.


Gordman´s Exemplar der Limited Edition, dessen Nummer geheim bleibt


Papi´s Dogtag

Die genaue Anzahl der Limited Edition wurde nie offiziell bekannt gegeben, wobei diese Zahl durch die Käufer eines Tages bekannt werden dürfte. Ausgegangen wird von 500 Exemplaren. Unterdessen reagierte WaterMelon auf den Wunsch der Fans, denen es nicht gelang die limitierte Ausgabe zu erhalten und die kein Spiel ohne Hülle kaufen wollten, und kündigte eine Standardausgabe des Spiels inklusive Hülle für Januar 2017 an (Preis: 40,00 US$). Vetea zeigte sich immer wieder sehr dankbar gegenüber den Käufern von Papi Commando und war glücklich über die Verkaufszahlen seines Spiels. Mit "Bomb on Basic City" gibt es noch ein weiteres Spiel von Vetea, welches in BEX geschrieben wurde. Weitere sind in der Entwicklung, wie beispielsweise Papi Commando Tennis. Das Artwork zu Papi Commando wurde von Jérôme ´Warhol´ Keck und Gwénaël Godde erstellt. Auf einem kleinen Flyer steht, das möglicherweise mit Rol´n Go ein weiterer Titel erscheinen könnte.


Dieses schöne Foto hat Vetea im WaterMelon-Forum enthüllt. Es ist ein altes Foto mit
Proben, die ihm
Gwénaël Godde einst zusandte. Mit dabei: Ein Testmodul mit einer Skizze
von Godde, die Vetea sehr gefiel

Gameplay

Die Geschichte dreht sich um einen älteren Herrn Namens Papi Commando, der gemeinsam mit seiner Herzdame Mamie (oder auch Mami) Commando zurückgezogen in Basic City lebt. Papi ist ein Kriegsveteran, der im letzten Krieg gegen den bösen Céplusplus und seinen Anhängern, den Javascribouillies, kämpfte. Doch jetzt sind die friedlichen Tage wieder vorbei, denn Césplusplus hat einen Dieb zu Papi´s Haus geschickt, um dessen CommoStrad zu stehlen. Nun muss er sich erneut sein Stirnband umbinden um seinen Computer zurückzuholen!
Zur Steuerung: Mit Taste A können Papi und Mamie ihre Feuerwaffen benutzen (für Dauerfeuer, einfach A gedrückt halten). Papi´s Fire Uzi und Mamie´s Fire Magnum haben unterschiedliche Werte. Mit Taste B lassen sich Papi oder Mamie befreien und Zivilisten hauen, während Taste C das Messer benutzen lässt. Im 1-Spieler-Spiel kann ein zweiter Spieler jederzeit per Start-Taste direkt mit einsteigen. Insgesamt ist die Steuerung sehr solide. Im 2-Spieler-Modus kann man übrigens nicht sofort ´Game Over´ gehen wenn man erwischt wird - Der Mitspieler kann einen mit einer kräftigen Schelle wieder wach hauen!
Im Hauptspiel muss man 11 Zonen (plus Bonuszonen) bewältigen und den schrecklichen Colonel KassTaGoul zum Schluss besiegen. Es gibt zwei Typen von Bonuszonen: Erstens die Civil-Zone, in denen man Zivilisten retten muss indem man ihnen ins Gesicht schlägt! *omg* Waffennutzung gibt es hier nicht, aber dafür Wächter, denen es auszuweichen gilt und die befreite Zivilisten wieder fesseln können; diese müssen erneut befreit werden. Bonuszone 2 ist die Zombie Zone: Das ist der Friedhof des Camps, der von Zombies eingenommen wurde! Man muss hier für eine bestimmte Zeit überleben, wobei man die Zombies durch viele Schüsse töten kann. Als Belohnung gibt es Munition und Extraleben (man kan max. 5 Leben besitzen). Die Bonuslevel bringen auf jeden Fall Abwechslung mit rein, aber Vorsicht: Man kann auch während einer Bonusrunde ´Game Over´ gehen!

Es gibt im Spiel einige Spezialmodi, wie beispielsweise den Extreme Mode, der härtere Gegner und sogar ´Nachtsicht´ unterstützt (tatsächlich ist nur alles in einem grellen rot gefärbt, das mit der Zeit störend wirken kann wenn man den TV nicht entsprechend einstellt). Dieser Modus bleibt nicht freigeschaltet, da das Spielmodul keine Speicherbatterie hat; somit muss man das normale Spiel immer erst wieder durchspielen, da es auch keine Cheats gibt. Im Battle Mode kann man mit 5 verschiedenen Figuren gegeneinander antreten (leider nicht mit einem Zombie). Es gibt Gerüchte über eine WaterMelon Zone, aber gibt es ihn wirklich?..
Drei verschiedene Gegnertypen und Kriegsfahrzeuge kommen im Hauptspiel auf Papi zu. Die Trucks werden bei fortschreitendem Spiel stärker. Abgeknallte Gegner lassen oft nützliche Dinge zum einsammeln fallen. Dazu kommen einige Power-Up´s wie Geschwindigkeitserhöhung oder das Paralysieren von Gegnern, die dann für kurze Zeit bewegungsunfähig sind und mit dem Messer getötet werden können. Das Messer tötet Gegner mit einem einzigen Angriff; der Lohn für das Risiko, den man mit einem Messerangriff eingeht (schließlich kann man dabei leicht selbst getroffen werden). Einige der Gegner sind intelligent und verstecken sich hinter Objekten, um von dort aus zu schießen. Kommt man ihnen zu nahe, bewegen sie sich erst. Einen Timer gibt es übrigens nicht, was in diesem Spiel aber auch zu schwierig wäre. Dafür lassen sich jede Menge Punkte sammeln, die gelegentlich Belohnungen einbringen.
In puncto Animationen ist Papi Commando super lustig und gelungen. Gewinnt Mamie Commando ein Level, hebt sie ihre Hupen vor Stolz kurz hoch; sehr amüsant! In Die Grafik ist witzig, aber auch etwas blutig, weshalb das Spiel nicht für Kleinkinder geeignet ist. Manchmal tritt nach erschießen eines Gegners ein Grafikfehler auf, der das Spiel zwar nicht beeinflusst, bei dem es aber dennoch schade ist das er da ist (sog. Pixelmüll). Im Extreme Mode blinkten die Gegner einmal braunfarben weiter, nachdem sie durch einsammeln eines Items meinerseits bewegungsunfähig waren. Der heftigste, permantente Bug ist aber ein anderer: Im Normal-und Extreme Mode kann man nach Beendigung von Level 8, Level 9 und sogar den eigentlich verschlossenen Level 10 passieren, um direkt zum Boss zu kommen. In Level 1 im Extreme Mode schrie Mamie, die garnicht im Spiel dabei war, einmal auf (Todesschrei) und plötzlich stürzte mein Spiel einfach komplett im Extreme Mode ab. Somit durfte ich die Konsole neu starten und den normalen Modus nochmal durchspielen, um wieder den Extreme Mode zu bekommen (das passierte mir gleich zwei mal). Einmal bekam ich sogar Blaubild (was bei anderen der ´Grießbildschirm´ ist) und der Sound blieb da - Wieder war ein Neustart der Konsole nötig.
Man kann sich im Spiel hinter Kakteen oder Felsen vor Schüssen verstecken, während man verlangsamt wird wenn man durch Wasserlöcher läuft. Ist zuviel Bewegung auf dem Bildschirm, wird die Framerate verlangsamt. Der Soundtrack wartet mit verschiedenen Stilrichtungen auf (Retro, Metal, Dance, Drum´n Bass und Rap). Man kann während des laufenden Spiels jederzeit den Soundtrack wechseln oder alle Tracks via Zufall abspielen lassen, was eine super Option ist. Die Soundeffekte sind super und teilweise sehr witzig, wobei es ab und an zu kleinen Soundbugs kommt. Der Schwierigkeitsgrad nimmt während des Spiels zu, was den Spieler fordert, stets besser zu werden.

Gordman´s Meinung

Bei Papi Commando bin ich geteilter, aber leider mehr negativer Meinung. Einerseits ist es super spaßig mit einer unterhaltsamen Geschichte dahinter, andererseits ist es voller Grafikfehler und anderen schweren Bugs. Ich war ziemlich enttäuscht, nachdem ich das Spiel das erste mal durchgespielt hatte. Ich dachte, das mit elf Zonen elf Welten gemeint sind. Aber nein: Es ist tatsächlich nur diese eine Welt mit elf Leveln und dem Boss zum Schluss, was mich sehr enttäuscht hat da ich von einer abwechslungsreicheren Levelvielfalt ausgegangen bin. Danach wird allerdings der Extreme Mode freigeschaltet, der das Spiel auf eine neue Ebene bringt und es tatsächlich extrem erschwert, was den Spieler dann ordentlich dran knabbern lässt. Dennoch hätte ich mir eine größere Levelvielfalt gewünscht. Der Grafikstil erinnert mich an die Serie Southpark, aber auch an das Cover von Cannon Fodder und gefällt mir sehr.
Im Single Player-Modus ist Papi Commando gut, doch man sollte es unbedingt zu zweit spielen wenn man die Möglichkeit dazu bekommt. Ich glaube, dass das Herzstück des Spiels im 2-Spieler-Modus liegt.
Ich finde die Sounds ebenfalls super und besonders der Sound eines befreiten Zivilisten und Papi´s lachen genial.
Beim Soundtrack bin ich zwiegespalten, da einige Tracks nicht zum Spiel passen. Die Stilrichtungen ´Retro´ und ´Metal´ passen hervorragend rein, doch bei den Richtungen ´Dance´ und ´Rap´ hätte man sehr viel mehr herausholen können. Die Raptracks sind zu ruhig; warum hat man sich da nicht an etwas härterem Gangsta-Rap orientiert? Gut, die Musik lehnt sich scheinbar an die 1990er Jahre an und da war der Rap ja noch etwas entspannter. Trotzdem schade drum, denn volle musikalische Action wäre cool gewesen.
Die optische Erscheinung des Spiels ist in WaterMelon-typischer Manier hochprofessionell hergestellt und designed. Das militärgrün der Limited Edition gefällt mir, zumal ich mich für Spielmodule in besonderen Farben begeisterte. Die deutsche Übersetzung in der (im Grunde sehr hübschen) Spielanleitung ist schrecklich, sie liest sich fast wie mit Google Translator übersetzt. Das hätte man ohne Probleme besser hinbekommen können, was ich einfach nur schade und unnötig finde da bei WaterMelon gute Übersetzer zu finden sind. Ebenso schade finde ich es, das der WaterMelon-Trailer von Kenny ´Kenikky´ Morgan so negativ kritisiert wurde; scheinbar fehlt es vielen Leuten heutzutage an Humor, zumal es doch noch einen weiteren Trailer mit Spielszenen gibt; dieser Gameplay Trailer wurde wohl komplett übersehen, weswegen ich beide unten verlinkt habe.
*ACHTUNG SPOILER* - Möchte man keine Spoiler bekommen, sollte man an dieser Stelle nicht weiterlesen - Das WM Minispiel ist GÖTTLICH! Als ich es zum ersten mal gespielt habe, dachte ich mir nur WOW, das ist genial. Ein in Panik geratener Gwénaël ´Fonzie´ Godde steht im Versandzentrum der Magical Game Factory und kann die Sendungen nicht mehr verschicken, da ein Haufen wutentbrannter Cot-Cot´s und riesige, böse Wassermelonen Amok laufen! Nur mit einem Messer bewaffnet muss Papi alle Cot-Cot´s und Wassermelonen kaltblütig abschlachten - was leichter klingt als es in Wahrheit ist - und die MGF wieder zum laufen bringen. Fonzie wird sich danach sehr glücklich zeigen. Leider tritt nach Freischaltung und Start dieses Minispiels ein heftiger Grafikfehler auf: Beginnt das Spiel, kann man mit Papi nördlich in einen unsichtbaren Bereich laufen, der es unmöglich macht, dieses Minispiel richtig spielen zu können. Erst wenn man nochmal in den Storymodus geht, läuft das Minispiel danach normal. SCHADE!!  Ich möchte mich an dieser Stelle auch zum Spielende äußern. Ist der sehr schwierige Extreme Mode geschafft, dann bekommt man.. richtig, eine mega geile Outro-Sequenz! Nein, leider ist dem ganz und garnicht so. Man bekommt denselben Bildschirm, den man schon nach Beendigung des Normal Mode bekommt; inklusive der Nachricht, das man den Extreme Mode jetzt spielen kann. Hä?? Den hat man doch dann schon! Was für eine unsagbare, schreckliche Enttäuschung wenn man bedenkt wie schwer der Extreme Mode sein kann. *SPOILER ENDE*
Da sich viele heftige Bugs in das Spiel und unnötige Fehler in die Anleitung geschlichen haben, halte ich den Preis für alle Ausgaben des Spiels für unangemessen. In Anbetracht der vielen Schusseligkeiten ist es eine Schande um die Mühe, die sich WaterMelon wieder mit der Verpackung gegeben haben. Eigentlich ist das Game total geil wenn es nicht so viele Bugs hätte. Man bezahlt gegenwärtig nur für die tolle Verpackung und ich kann dem Studio Vetea nur enttäuscht ans Herz legen, das Spiel bis zum Januar nochmal zu überarbeiten, damit die Standardausgabe besser wird. Dem Studio Vetea möchte ich auch nicht allein einen Vorwurf machen, sondern eher den Testern, bei denen ich mich frage, ob ihnen die Wichtigkeit ihrer Arbeit bewusst war. Es werden erwartungsgemäß sehr viele tausende Leute interessiert an dem Spiel sein und diese sollten auf gar keinen Fall enttäuscht werden. Denn wie gesagt: Das Spiel selbst und die Idee dahinter sind klasse und ich bin traurig, mich in meinem Artikel so negativ äußern zu müssen. Mein Respekt gegenüber den Entwicklern war, ist und bleibt groß. Doch wenn man alle Leute von der Homebrew-Szene überzeugen will, muss man sich zusammenreißen und darf kein unfertiges Spiel auf den Markt bringen. Ich drücke Studio Vetea die Daumen.

Erhältlichkeit

Papi Commando gibt es auf der Website von Studio Vetea als ROM Download (läuft auf allen gängigen Emulatoren) sowie auf der Website von WaterMelon Games in physischer Form ohne Regionalcode.

Links

- Papi Commando: Offizieller Trailer #1
- Papi Commando: Offizieller Trailer #2
- Papi Commando: Vetea´s Preview Video (WaterMelon Editon)
- Papi Commando kaufen: WaterMelon Shop
- Studio Vetea Website: vetea.itch.io


 

Special thanks to Vetea for the screenshots. All screenshots and photos used in this article belong to their respective owners and are just for information.